10 Metriken, auf die Händler für ein optimales Kundenengagement achten sollten


Die Auswahl der relevanten Metriken für den E-Commerce ist oftmals keine einfache Angelegenheit. Internetworld stellt die 10 wichtigsten Parameter vor und erklärt, wie man Potenziale erkennt.

 

 

  1. Abbruch- und Absprungrate

Die Berechnung der Absprungrate und Abbruchrate ist essenziell, damit Sie feststellen können, ob die Webseite oder Ihr Angebot den Erwartungen Ihrer Besucher entspricht. In der Regel ist eine hohe Absprungrate unerwünscht, es sei denn, Sie leiten zu einer anderen Seite um, etwa zu einem App-Store. Fast 80 Prozent der Kunden brechen ihre virtuellen Warenkörbe ab. Um die Abbruchrate zu senken, sollten Sie Vorsichtsmaßnahmen ergreifen: Mit der cloud-basierten Customer Engagement Platform von Twilio kann eine SMS oder E-Mail gesendet werden, um Kunden an nicht abgeschlossene Transaktion zu erinnern und sie zur Rückkehr zu bewegen.

  1. Konversionsrate
  2. Engagement in Woche 1
  3. Aktive Benutzer (DAU, WAU, MAU)
  4. Kundenbindung
  5. Net Promoter Score (NPS)
  6. Nutzung von Funktionen
  7. Feedback-Rücklaufquote
  8. Opt-out-Metriken
  9. Abwanderungsrate

Grundsätzlich gilt: Wählen Sie Metriken, die mit Ihren aktuellen Zielen übereinstimmen. Sie können und sollten auch gar nicht alle Kundenbindungskennzahlen gleichzeitig verfolgen. Je weniger Messgrößen ein Händler zugrunde legt, desto wahrscheinlicher ist es, dass in diesem Bereich positive Ergebnisse erzielt werden können. Schauen Sie sich aber auf jeden Fall Ihre Gesamtstrategie und Ihre Geschäftsziele an, um feststellen zu können, welche Kundenbindungskennzahlen Aufschluss darüber geben, ob Sie Fortschritte in Richtung dieser Ziele machen.

Details zu allen Metriken bei Internetworld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.