Martin König ist im Alter von 86 Jahren gestorben


Die Musikbranche verliert mit Martin König einen bedeutenden Unternehmer seiner Zeit. Martin König starb am 4. Januar, kurz vor seinem 87. Geburtstag. König hat als langjähriger Geschäftsführer und Mitinhaber den Musikzubehör-Hersteller König & Meyer wesentlich aufgebaut und mitgestaltet.

Der Wertheimer Unternehmer hat König & Meyer über Jahrzehnte geprägt hat und zu dem gemacht hat, was es heute ist: Ein mittelständischer deutscher Betrieb, der sich neben berühmten internationalen Gitarren-, Keyboard- und Verstärkermarken seinen festen Platz in der Musikinstrumentenbranche erkämpfen konnte.

Bereits in den 50er Jahren war Martin König in den väterlichen Betrieb eingetreten, der sich unter seiner Leitung zu einer Weltmarke entwickelte. Die mittlerweile über 1.500 unterschiedlichsten Stative und Halter mit dem kleinen K&M-Symbol werden in mehr als 80 Ländern der Welt angeboten. Notenpulte, Mikrofonständer, Keyboardständer, Boxenstative oder Instrumentenständer aus Wertheim sind von den Bühnen dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Der­ berühmteste von ihnen, der Mikrofonständer 210/2, wurde schon millionenfach verkauft, doch er ist nur eins von vielen Produkten, die Martin König mit viel Herzblut auf den Weg gebracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.