11 Tipps, wie Sie mit ihrem Schaufenster mehr Kunden anziehen


Fesseln oder langweilen. Zum Innehalten inspirieren – oder weiterziehen lassen. Das Schaufenster stellt sich tagtäglich dem härtesten Wahrnehmungstest von oft Tausenden von Passanten. Wie die Visitenkarten Ihres Geschäfts überzeugen und welche Fehler vermieden werden sollten, lesen Sie in diesem Beitrag.

Es ist eine alte Weisheit: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Der erste Eindruck: eine Momentaufnahme, in der sich oft so manches entscheidet. Im Falle eines Schaufensters: Ob es ihm gelingt, Interesse zu wecken und die Laufkundschaft wirklich zur Kundschaft zu machen. Viel Zeit bleibt der gläsernen Visitenkarte dabei nicht. Zwei, drei Sekunden höchstens. In dieser Zeit entscheidet der Passant, ob ihn das
Gezeigte interessiert. So sehr interessiert, dass er innehält, sich näher mit dem Präsentierten beschäftigt und – Bravo, Schaufenster! Ziel erreicht! – den flanierenden Passanten in den Laden lockt. Oder eben weiter geht … zum besser gestalteten Schaufenster.

Vor dem Laden entscheidet sich, ob Sie Umsatz machen

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.