4 Tipps: So gewinnt Ihr Online-Shop gegen Amazon


Online SHopping Shop

Wie auch kleinere Online-Shops gegen Amazon punkten können, indem sie die Schwachpunkte des Online-Riesen gezielt angehen, hat das Online-Portal t3n im Folgenden zusammengefasst.

Amazon hat die Macht: Für Kunden führt oft kein Weg am größten Onlineshop vorbei und kleine Konkurrenten bleiben auf der Strecke. Das Ergebnis: eine geschätzte Marktmacht von über 50 ProzentDoch anstatt Amazon mit ungenügenden Mitteln kopieren zu wollen, sollten kleinere Händler bewusst seine Schwächen nutzen.

Im Folgenden listet t3n vier Online-Händler auf, die erfolgreich Nischen besetzen, die Amazon offen lässt:

1. Ein glaubwürdiger Experte sein

Amazon gibt zu den angebotenen Produkten keine Einschätzung ab. In den Beschreibungen werden lediglich Händlerangaben übernommen, die Beurteilung der Qualität und des Preis-Leistungs-Verhältnisses kommen von Nutzern. Amazon hat von seinen angebotenen Produkten keine Ahnung und lässt den Nutzer mit der Qual der Wahl allein.

Das Portal whisky.de von Theresia und Horst Lüning zeigt genau wie es auch ohne Amazon funktioniert. Sie sind absolute Experten für ihre Produkte und feiern damit ihren Erfolg. Was den Shop so besonders macht: die Whisky-Verkostungen im Videoblog. Im Mittelpunkt der Filme: Horst Lüning. Er ist mittlerweile eine Kultfigur geworden. Horst Lüning bringt seinen Kunden nahe, was sie erwartet. Und das lohnt sich. Sohn Benedikt, seit 2015 im Unternehmen aktiv, sagt: „Wir merken im Verkauf, wenn es zu einem Whisky ein Video gibt. Dabei spielt aber auch eine Rolle, wie gut wir den Whisky fanden. Denn wir reviewen ernsthaft, nicht einfach zum Verkaufen. Das spüren unsere Kunden.“

2. Produkte erlebbar machen

Amazon bietet all seine Produkte gleich ab. Wenn der Kunde weiß, was er will, macht das nichts. Wer Produkte entdecken und stöbern will, der wird auf Amazon nicht fündig. Die Produkte lassen sich nicht erleben, viele Fragen bleiben unbeantwortet.

“Wir wollen den Shop so emotional wie möglich machen“, sagt Sven Wiechert von lieblingstasche.de, der mit seiner Frau Simone das Label gegründet hat. „Die Stärke der großen Onlineshops ist auch ihre Schwäche. Sie bieten die unendliche Auswahl – die Menschen fühlen sich erschlagen und uninformiert. Wir dagegen sind eine schöne Boutique, die bei der Entscheidung hilft.“ Das Angebot geht auf.

Der Onlineshop wird zur Händlermarke, die die Kunden gezielt aufsuchen, weil sie sich dort in ihrem Bedürfnis verstanden fühlen.

3. Keep it simple

Wer sich Amazons Webauftritt ansieht findet ein Überangebot an Drop-downs mit dutzenden Auswahlmöglichkeiten, Klickflächen und Slidern. Die vielen Schriftgrößen und -stärken verwirren mehr, als dass sie helfen.

Das Mode-Startup Grana hat seinen Shop gestaltet wie seine Kleidung: klar und simpel. Der Shop folgt konsequent den Vorgaben des Flat Design, besonders im Checkout fällt die klare Struktur auf. Weiße Boxen auf hellem Grau, feine Typo, die wichtigsten Elemente im Grana-Blau. Es gibt keinen One-pager, aber auch ein Gast braucht nur zwei Schritte zur erfolgreichen Bestellung. Wer nicht will, muss kein Kundenkonto einrichten.

4. Emotionen wecken

Große Gefühle löst der Einkauf bei Amazon selten aus. Der Shop ist in seiner Gestaltung, seinem Angebot und seinen Funktionen darauf nicht ausgelegt. Das Image des Konzerns trägt ebenfalls dazu bei.

Das Startup Freubündel hat sich ganz dem Schenken mit Gefühl verschrieben – für Kinder von null bis sechs. Gehäkelte Rasseln, Holzspielzeug, handgemachte Kosmetik – die Gründerin Nadine Kästner-Otto stellt Geschenkpakete für Babys und Kinder zusammen, die Freubündel. Jeden Monat gibt es andere Dinge in ihrem Shop. Immer Produkte von Designer-Labels, die auf Handarbeit setzen, bis auf zwei Ausnahmen alle aus Deutschland.

Die Freubündel gibt es auch als Abo-Geschenk für drei, sechs oder zwölf Monate. Sie werden oft an junge Eltern zur Geburt verschenkt. „Das macht etwa 20 Prozent des Umsatzes aus“, sagt Kästner-Otto. Emotionen können sich eben auch auszahlen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.