6 Fragen an: Rosi Marx, European Marketing Manager bei ETC GmbH


Die Firmen ETC und High End Systems präsentieren auf der Prolight + Sound in Halle 12.0 an vier Ständen ihre aktuelles Portfolio inklusive einiger Neuigkeiten. Wir befragten Rosi Marx, European Marketing Manager bei ETC GmbH, über den Messeauftritt – und wie das Unternehmen die Messe als Entertainment- und Informationsplattform nutzt. 

Wie wird sich ETC und seine Schwestermarke High End Systems auf der Prolight + Sound präsentieren? 

ETC und High End Systems werden dieses Jahr in der neuen Halle 12 im Obergeschoss Seite an Seite, an den Ständen B40/B41/B46/B47 ausstellen. Für beide Marken haben wir so spannende wie informative Präsentationen vorbereitet, die jeweils einmal pro Stunde stattfinden. So viel kann ich versprechen: Es gibt einiges zu bestaunen.

Welche Produkte/Produktgruppen stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt der Messe?

Nach wie vor sind das – unserem Kerngeschäft entsprechen – LED basierte Scheinwerfer. Für High End Systems zeigen wir die vollständige Sola-Serie, bei ETC wird der automatisierte Scheinwerfer Relevé einen zentralen Platz unseres Messeauftritts einnehmen. Zum Thema Steuerung werden wir revolutionäre neue Konzepte vorstellen, die, wie bereits erwähnt, in stündlichen Demos auf einer Bühne präsentiert werden und dann natürlich für Hands-on Demos zur Verfügung stehen. Unsere Standbesucher werden unsere neuen Produkte im Einsatz erleben und selbst antesten können – und somit einen umfassenden Eindruck von ihnen bekommen.

In den letzten Jahren boten ETC/High End Systems zum Teil spektakuläre Stand-Installationen: Sind das nur optische Effekt, die das Publikum anlocken sollen – oder für Produktdemonstrationen nötig?

Natürlich sollen spektakuläre Präsentationen Besucher anlocken, aber das ist nicht unser primäres Anliegen. In diesen Präsentationen zeigen wir, was man mit diesen Produkten machen kann, wozu sie in der Lage sind. Man muss beispielsweise TurboRay von High End Systems in einer Show mit Nebel sehen, sonst kann man sämtliche Arial Effekte nicht verstehen.

In diesem Jahr findet auf der Prolight + Sound das Hog Factor-Finale statt. Was gibt es da zu sehen – und: ist das nur für Teilnehmer der Licht-Branche interessant?

Hog Factor ist ein Wettbewerb für Studenten, beziehungsweise für Young Professionals. Drei Teams, die den Vorentscheid gewonnen haben, programmieren eine Lichtshow zu einem Lied und sie werden diese Show am High End Systems-Stand am Mittwoch um 17:00 Uhr live präsentieren. Eine Jury, bestehend auch aus international tätigen Lichtdesignern, ermittelt den Sieger. Die Show ist keinesfalls nur für die Teilnehmer der Licht-Branche zu empfehlen. Denn hier wird eine spektakuläre Live Show mit coolem Lichtdesign geboten. Musiker können sich hier beispielsweise Inspirationen holen, wie ihr nächstes Konzert aussehen könnte.

Am 4. April findet die von ETC bestrittene „Student Session“ auf der Prolight + Sound statt (Halle 4, Ebene C, Raum „Entente“). Für wen ist dieses Seminar gedacht – und was wird dabei vermittelt?

Schüler und Studenten können mehr über ETC und High End Systems lernen und dabei ihre Fragen direkt an ETC Mitarbeiter stellen. Das Interessante daran ist, dass es sich dabei um Vertreter der verschiedenen Abteilungen handelt – zum Beispiel R&D, Product Management, etc. – und die Mitarbeiter echte Hochkaräter sind. Also Vice Presidents oder sehr erfahrene Kollegen.

Auf was freuen Sie sich persönlich ganz besonders auf der Prolight + Sound?

Ich freue mich sehr auf die neue Halle 12. Ich bin gespannt, wie die Besucherströme funktionieren werden und ich freue mich, dass wir alle Stände in der gleichen Halle haben – und nicht in zwei verschiedenen, wie letztes Jahr – und natürlich freue ich mich auf viele interessierte Kunden und Besucher, denen wir unsere Neuigkeiten zeigen dürfen.

Gunther Matejka

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.