Bund stärkt Kulturförderung: 100 Mio. mehr für Kultur und Medien


Orchester Geige Band

In der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages sind deutliche Erhöhungen der finanziellen Mittel für den Bereich Kultur und Medien beschlossen worden. Rund 100 Millionen Euro wurden in den Haushaltsberatungen zusätzlich für den Kulturetat bereitgestellt, der damit auf 1,78 Milliarden Euro erhöht wurde. Mehr als 5 Millionen Euro fließen in den nächsten beiden Jahren in die Kulturförderfonds des Bundes, u.a. den Musikfonds.

„Die zusätzlichen Mittel leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, die Kulturelle Vielfalt in unserem Land zu erhalten und weiter zu fördern. Gerade die Aufstockung der finanziellen Mittel für den Musikfonds bietet eine gute Grundlage, sich weiterhin verstärkt für die Förderung der zeitgenössischen Musikkultur in Deutschland einzusetzen“, erklärt Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates.

 

Förderung des Deutschen Musikinformationszentrums angehoben

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die Erhöhung der Förderung für die Projekte des Deutschen Musikrates, insbesondere das Deutsche Musikinformationszentrum, in Höhe von 200.000 Euro beschlossen.

Das Deutsche Musikinformationszentrum ist die zentrale Informationseinrichtung zum Thema Musik und Musikleben in Deutschland. Es dokumentiert Trends und Entwicklungen, erfasst aktuelle Daten und Fakten und stellt Hintergrundinformationen zu zentralen Feldern der Musikkultur bereit. Weitere Informationen finden Sie unter www.musikrat.de/miz.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.