Das sind die Top-Acts beim Musikmesse-Festival 2018


Über 60 Konzerte zählt das Musikmesse Festival 2018. Darunter finden Stars wie Gino Vannelli, Dionne Warwick, En Vougue und Albert Hammond. Doch das Event geht auch neue Wege.

Laut Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH, solle das Musikmesse Festival „die Vielfalt der Musik“ zeigen. Das dürfte gelingen. Denn das über 60 Acts zählende Line-Up des viertägigen Events deckt – von Klassik und Jazz über Rock und Pop bis hin zu elektronischer Musik – so gut wie jedes zeitgenössische Genre ab. Mehr noch: Mit der Verpflichtung von musikalischen Schwergewichten wie dem kanadischen Bombast-Rocker Gino Vannelli, der legendären Soul-Diva Dionne Warwick, der legendären R&B-Formation En Vogue und der Singer/Songwriter-Ikone Albert Hammond verströmt das Musikmesse Festival 2018 reichlich Glanz und Glamour.

Über 30 Frankfurter Locations sind bei dem Musikmarathon involviert. Vor allem aber spielt das Messegelände eine besondere Rolle im Konzept der Messe- und Konzert-Macher – es soll zu einem „Hotspot für die internationale Musikindustrie“ werden. Festival Director Wolfgang Weyand: „Das Messegelände wird stärker als je zuvor zur Konzert-Location für Events – vom Klavierabend bis zum Headliner-Konzert.“ Er freue sich auf die rege Beteiligung von Ausstellern an neuen Formaten wie der Piano-Stage.

Neu ist auch die „Festival Arena“, ein 1.500 Besucher fassendes Veranstaltungszelt – Schauplatz des einzigen Deutschland-Konzertes von Gino Vannelli. Neben altgedienten Musik-Recken bietet die Festival Arena auch jungen und modernen Musikströmungen eine Bühne. Wie zum Beispiel für die Jam Night mit den Mitgliedern der Gruppe „Rockin´ 1000“; bei dem Projekt haben 1.000 Musiker den Foo Fighters-Song „Learn To Fly“ performt, Resultat: ein viraler Megahit.

Davon verstehen auch die Teilnehmer der „100 Million Clicks Night“ (13.4.) etwas. Immerhin haben sich hier der ESC-Teilnehmer Michael Schulte sowie die Youtube-Celebrities Costantino Carrara, Jannik Brunke und Luca Stricagnoli zusammengetan, um Musik im digitalen Zeitalter zu präsentieren.

Eine besondere Erwähnung verdient auch der Auftritt von Jazz-Pianist Joja Wendt. Am 13. April tritt der vielfach prämierte Virtuose gemeinsam mit einem jungen Musik-Ensemble im Congress Center Messe Frankfut (CMF) auf. Viel mit Musikförderung hat auch eine neue Kooperation zu tun: Erstmals haben sich die Musikmesse Frankfurt und europäische Musik-Initiativen zusammen getan. In diesem Zuge findet an den ersten drei Messetagen (ab 19 Uhr) im Maritim Showcase-Abende statt – mit Bands aus Ländern wie Irland, Luxemburg, Tschechien, Russland und Ungarn. Wer an neuen, unverbrauchten Tönen interessiert ist, dürfte bei diesen Shows fündig werden.

Weitere Informationen unter: musik.messefrankfurt.com/

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.