Messe Frankfurt erzielt 733 Millionen Euro Umsatz


Die Messe Frankfurt setzt im Geschäftsjahr 2019 ihren profitablen Wachstumskurs fort. Die Kenngrößen bleiben auf einem hohen Niveau. Beim Umsatz erwartet das Unternehmen rund 733 Millionen Euro. Zu den in Summe mehr als 420 Veranstaltungen unter dem Dach der Messe Frankfurt kamen rund 99.000 Aussteller und annähernd fünf Millionen Besucher.

Der Neubau der Halle 5 und die Entwicklung eines Hotel- und Büro-Hochhauses sowie des neuen Messe-Eingangs Süd werden den Messeplatz Frankfurt als eines der modernsten und funktionalsten innerstädtischen Gelände weltweit weiter stärken.

Beim Gelände-Masterplan nimmt die Messe Frankfurt die letzten Meilensteine in Angriff. „Während der vergangenen drei Jahrzehnte hat das Unternehmen seinen eigenen Lagevorteil am Rande der Innenstadt immobilienwirtschaftlich optimal genutzt“, sagte Behm. „Mittels Eigenfinanzierungskraft ist es gelungen, einen beträchtlichen Mehrwert für die Stadt zu schaffen.“ Die Qualität des Frankfurter Messegeländes als 1a-Standort wird weiter intensiviert. Der Neubau der Halle 5 ist bis Mitte 2023 terminiert. An der Europaallee wird in einer gemeinsamen Projektentwicklung mit der Gustav Zech Stiftung bis zum Jahr 2024 ein 33-geschossiges Hotel- und Büro-Hochhaus sowie der neue Messe-Eingang Süd entstehen.

Für 2020 erwartet die Unternehmensgruppe ein veranstaltungsstarkes Geschäftsjahr mit gewohnt positiven Konzernkennzahlen auf weiter hohem Niveau.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.