Music Trades stellt Printmagazin ein


Music Trades war 130 Jahre lang ein monatlich erscheinendes Fachmagazin für die US-amerikanische Musikinstrumentenbranche. Künftig wird sich das Traditionsunternehmen auf die Erhebung von Markt-Daten konzentrieren. 

Music Trades Magazin

In einem Brief an Leser und Werbetreibende erklären die Eigentümer von Music Trades, Brian und Paul Majeski, dass das Unternehmen auf ein reines Digital-Abo-Modell umsteigen wird, in dem hauptsächlich Daten, Analysen und Marktforschung zur Musikindustrie enthalten sein werden.

Angesichts der von der Covid-19-Pandemie betroffenen Branche sind die Herausgeber von der Relevanz ihrer Daten überzeugt:

“After a decade of steady sales growth and modest shifts in market share, company managers could be forgiven for assuming that the music industry was stable and predictable. Three months of lockdowns have effectively shattered those assumptions. What people are buying and where they are buying it have abruptly changed. Are these shifts long lasting or will there be a return to normalcy when the disease subsides? We don’t have the answers, but real-time data from Music Trades will offer much needed clarity and guidance as events unfold.”

Music Trades wurde 1890 gegründet und befindet sich in dritter Generation im Besitz der Familie Majeski. John Francis Majeski Sr. erwarb 1910 das Magazin und war bis zu seinem Tod 1971 Herausgeber. John Francis Majeski Jr. übernahm das Familienunternehmen und war bis in die 1980er Jahre Herausgeber. Aktuell sind deine beiden Söhne Brian und Paul Majeski Publisher.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.