Musikmesse 2019: Neuer Wettbewerb prämiert innovative Therapie-Instrumente


Die Messe Frankfurt und die Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft (DMtG) schreiben zur Musikmesse 2019 den Wettbewerb „Neue Therapie-Instrumente“ aus. Instrumentenbauer, Künstler und Musiktherapeuten sind eingeladen, im Rahmen des Wettbewerbs Ideen für neue Instrumente und Klänge zu entwickeln und umzusetzen. Die Verleihung findet im Rahmen der Musikmesse im April 2019 statt. Der Preis ist mit 2.000 EUR dotiert. 

 Therapieinstrumente_(c)_RobinKirchner

Foto: Robin KirchnerDer Wettbewerb zeichnet nicht nur handwerklich erstellte Therapie-Instrumente aus, sondern auch neue digitale Anwendungen wie Musik-Apps. Voraussetzung ist, dass die Produkte für den Einsatz in der Musiktherapie in ihren vielfältigen Bereichen einsetzbar und hilfreich sind. Das können Entwicklungen sein, die leicht handhabbar sind, einen besonderen Aufforderungscharakter haben, beeindruckende Erfahrungen auslösen oder Menschen mit Beeinträchtigungen den Zugang zur Musik erleichtern.

Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs ‘Entertainment, Media & Creative Industries’ der Messe Frankfurt Exhibition GmbH:

„Die Musikmesse öffnet sich stetig neuen Themenfeldern. Bereits in den vergangenen Jahren haben wir der Musiktherapie und deren Methoden eine Plattform gegeben – dieses Engagement möchten wir zukünftig noch ausweiten. Der Wettbewerb ‘Neue Therapie-Instrumente’ ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. Wir freuen uns, mit der Deutschen Musiktherapeutischen Gesellschaft einen starken Partner zu haben, um das Thema prominent auf der Veranstaltung zu platzieren“.

Volker Bernius, Vorstandsmitglied der DMtG: „Von Inklusionsarbeit bis hin zur Neurologie: Der Einsatz musiktherapeutischer Instrumente ist vielfältig. Kontinuierlich werden neue Produkte entwickelt, von denen Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten profitieren können. Dieses breite Spektrum möchten wir auf der Musikmesse erfahrbar machen. Mit dem neuen Wettbewerb möchten wir zudem die Innovationskraft der Branche unterstützen und einen Beitrag zur Förderung zukunftsweisender Projekte leisten.“

Eine Jury aus Musiktherapeuten, Musikern und Instrumentenherstellern wählt aus den Einreichungen die gelungensten Arbeiten aus. Endscheidend in der Begutachtung sind Kriterien wie Originalität, Design, Handhabbarkeit und das Potenzial für den therapeutischen Einsatz.

Einreichungsschluss für einen Prototypen inkl. Produktinformation ist der 31. Januar 2019. Alle Informationen zur Bewerbung sind abrufbar unter www.musiktherapie.de/verband/instrumentenwettbewerb.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.