Pro Arte leitet juristische Schritte gegen Alhambra ein


Seit Februar bleiben die Lieferungen von Alhambra Gitarren durch den Vertrieb Pro Arte aus. Nun hat sich Dietmar Winkler CEO des Unternehmens dazu offiziell geäußert.

„Während der diesjährigen Musikmesse gab es große Irritationen bezüglich eines plötzlichen Sinneswandels der spanischen Firma Alhambra, die unter Verstoß gegen einen gültigen Liefervertrag mit der Pro Arte fine acoustics GmbH Direktlieferungen an deutsche Kunden angeboten hat. Das ist unfair und juristisch unzulässig”, so Pro Arte in einem offiziellen Statement.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.