Prolight + Sound 2018: „Immersive Technology Forum“


Foto: Messe Frankfurt, Pietro Sutera

Im neuen Vortragsformat der Prolight + Sound erfahren Besucher, wie sie Events mit immersiven Erlebnissen aufwerten können, wie aktuell und zukünftig Virtual-Reality-Inhalte monetarisiert werden, und wo entsprechende Lösungen bei Inszenierungen eingesetzt werden.

Erstmals findet im Rahmen der Veranstaltung am Donnerstag, 12. April das „Immersive Technology Forum“ statt – eine Seminarreihe rund um Themen wie 3D-Audio, Virtual Reality, 360°-Film und Holographie. Darüber hinaus gibt es mehrere Sonderareale auf der Prolight + Sound, in denen Aussteller immersive Hörerlebnisse präsentieren.

Immersive Technology Forum

Das Programm des Immersive Technology Forum wird gemeinsam mit Experten aus der Praxis gestaltet und richtet sich sowohl an Content-Produzenten, Fachkräfte aus dem Technik- und Rundfunk-Bereich als auch an Event-Manager und -organisatoren. Die Vortragsreihe wird eröffnet mit einem 3D-Audio-Workshop von Lasse Nipkow, Gründer der Silent Work GmbH. Jörn Nettingsmeier vom Verband Deutscher Tonmeister beleuchtet Einsatzmöglichkeiten von 3D-Audio in Theatern. Michael Ochs, PRG Lab, gibt Einblick in die kreative Nutzung von Virtual und Augmented Reality sowie weiteren Trend-Technologien im Eventbereich – von interaktiven Exponaten bis hin zu immersiven Raumerlebnissen. Die Anwendungsfelder von Spezialtüll zur 3D- und Hologrammprojektion werden von Andreas Gause, Gerriets GmbH vorgestellt. Darüber hinaus gibt es zwei Vorträge von Mattias Hundt, Hessischer Rundfunk, der die geschäftliche Seite der VR-Contentproduktion darstellt und den gesamten Workflow einer 360°-Musikvideoproduktion aufzeigt.

Sonderareale zu 3D- und Immersive Sound

Einige Aussteller der Prolight + Sound sind mit eigenen Präsentationsarealen rund um immersiven Sound vertreten. So stellt die d&b audiotechnik GmbH die innovative Entwicklung d&b Soundscape vor – ein Werkzeugkasten, mit dem sich unvergleichliche Hörerlebnisse erzeugen lassen. Mit der Kombination aus d&b Lautsprechersystemen, hochentwickeltem Processing, objekt-basiertem Mischen und ausgeklügelter Raumemulation verspricht der Anbieter professioneller Audiotechnik eine völlig neue Welt der klanglichen Kreativität. Am Messedienstag, -mittwoch und –donnerstag stehen jeweils Präsentationen zu Entwicklung, Konzept und Einsatzmöglichkeiten von d&b Soundscape sowie praxisorientierte Workshops auf dem Programm.

In Halle 3.1 gestalten Alcons Audio und Astro Spatial Audio einen gemeinsamen Demo-Bereich, in dem eine Immersive-Sound-Anlage in Aktion präsentiert wird. Hier werden unter anderem die ersten Alcons Pro-Audio-Lautsprecher mit zum Patent angemeldeter Wellenleiter-Technologie sowie die Astro SARA II Premium Rendering Engine für objektbasierte Audio-Verarbeitung vorgestellt.

Darüber hinaus können Besucher im Klangdome auf dem Freigelände eine einzigartige Sound-Installation erleben. Ausgestattet mit einem DIY-3D-Sound System mit 31 Lautsprechern und vibrierendem Boden wird diese geodätische Kuppel zu einem klangintensiven Veranstaltungsort. Im vom KlangdomeKollektiv verwendeten Ambisonics 3D Soundsystem werden 6×6-Kanal 100-Watt-Class-D-Amplifier eingesetzt, um die wasserdichten 8 Ohm Lautsprecher zu speisen. Diese sind in selbstgebauten, zum Ambiente passenden Gehäusen untergebracht.

Weitere Informationen unter: pls.messefrankfurt.com/

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.