Sound & Recording unterwegs auf dem Vintage-Highway


Neue Ausgabe Sound & Recording

 

Schnelllebigkeit ist nicht nur in meinem privaten Umfeld zu spüren, wo die Zeit in Abhängigkeit vom zunehmenden Alter gefühlt exponentiell schneller vergeht, sondern auch in der Musikindustrie! Im Radio werden aktuelle Songs aus den Charts totgespielt, ehe sie nach zwei Monaten irgendwo im Playlist-Wirrwarr auf unseren mobilen und ortsgebundenen Abspiel-Devices verschwinden und untergehen!

Die Wertschätzung gegenüber der aktuellen Musik hat unter anderem durch ihre ständige Verfügbarkeit überall auf der Welt und den Zugriff auf scheinbar alle jemals aufgenommenen Songs stark gelitten.

Ähnlich fühlt es sich beim Angebot von Plug-ins und Software Instrumenten an − es ist, als würde es mich erschlagen, und ich weiß nicht, wo ich überhaupt anfangen soll. Der eine greift dann zur guten alten Musik. Musik, die man kennt und schätzt. Man nennt sie Nostalgiker, die altes Kulturgut, Musik aus einer anderen Zeit, aus den Schubladen herauskramen und sich darüber freuen, etwas Haptisches in der Hand zu haben und anzuhören, was den heutigen Alltag entschleunigt.

Etwas, womit man sich auf eine Zeitreise an einen anderen Ort begibt, an dem früher natürlich alles besser war − vielleicht sogar mit Vinyl. Auf eine ähnliche Reise begab sich Blues-Gitarrist Richie Arndt, der in Mississippi auf dem sogenannten »The Blues Highway«, dem Highway 61, in den USA unterwegs zum Ursprungsort der amerikanischen Blues-Musik war und wo seine CD Mississippi entstand. Ein Hörbuch, ein Album, ein Reisebericht − eine tolle Geschichte!

Auch Elvis wurde wieder zum Leben erweckt. Zusammen mit dem Royal Symphonic Orchestra steht er wieder auf der Bühne und schwingt die Hüften.

Zurück in das Schwarz-Weiß-Zeitalter begaben sich auch die Zucchini Sistaz, die einen Aufnahmetag bei Moonshine Records in München gewonnen haben, einem Studio, dessen Equipment aus den glorreichen 50er- und 60er-Jahren stammt. Natürlich alles aus den USA. Unter uns: Nicht nur das Hören von Vinyl, sondern auch das Lesen der aktuellen Ausgabe SOUND&RECORDING entschleunigt!

 

Viel Spaß mit der SOUND&RECORDING-Ausgabe!

Ihr Marc Bohn

Chefredakteur

Marc-Bohn_bearbeitet

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.