Alfred Music schließt sich Peaksware Holdings an


Alfred-Music-

Alfred Music, seit 94 Jahren ein Marktführer im Verlagsbereich Educational Music, geht Zusammenarbeit mit MakeMusic ein, um die Art, wie Musik komponiert, vermittelt, gelehrt, gelernt und aufgeführt wird, zu revolutionieren.

 Alfred Music gibt bekannt, dass der weltweit größte Publisher im Bereich Music Education, sich der Peaksware Holdings anschließt, einem Portfolio von Firmen, zu dem auch MakeMusic, der Entwickler von u.a. der Finale Notensatz Software und SmartMusic, gehört. Damit gehen die Marktführer in der Musikpädagogik und Musiktechnologie eine enge Kooperation ein.

Alfred Music und MakeMusic werden auch in Zukunft unabhängig agieren, die Ressourcen innerhalb der Peaksware-Gruppe jedoch gemeinsam nutzen, um Innovationen voranzutreiben, zusätzliche Inhalte anzubieten und Vertriebskanäle effizient zu nutzen. MakeMusic wird sich weiterhin an ihre Verpflichtung halten, mit allen seinen bisherigen Verlagspartnern in gleichem Maße zu kooperieren, um im Rahmen von SmartMusic die bestmöglichen Qualitätsinhalte für Musiker und Pädagogen bereitzustellen.

„Unser langfristiges Ziel bei Peaksware ist es, umfassende Rahmenbedingungen in Form eines „end-to-end ecosystems“ zu schaffen, die Komponisten, Verleger, Musikerzieher, Dirigenten und Musiker miteinander in Kontakt bringt,“ erläutert Peakswares CEO Gear Fisher. „Alfred bringt zusätzliche Vertriebsmöglichkeiten für Künstler und Komponisten ein und erweitert gleichzeitig das Repertoire innerhalb von SmartMusic für Musikpädagogen und Musiker.“

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Peaksware-Firmengruppe und auf eine noch engere Kooperation mit MakeMusic, um die 1922 begonnene Mission von Alfred Music voranzutreiben, der Welt die Freude am Musikmachen näher zu bringen,“ sagt Ron Manus, CEO und Vorsitzender von Alfred Music. „Den Zusammenschluss des führenden Verlagshauses für Musikpädagogik und des Marktführers für Technologieinnovationen wird die gesamte Musikbranche mit Interesse verfolgen. Dies ist eine gute Nachricht für unsere Kunden, Verlagspartner, Komponisten, Arrangeure und Musiker, die von der Verbindung beider Firmen profitieren werden.“

Alfred Music produziert Lehrmaterial für die Musikerziehung, Fachliteratur, Nachschlagewerke, Ausgaben für Popmusik und Aufführungsmaterial für Lehrer, Schüler/ Studenten, Profi- und Hobby-Musiker, die alle Musikinstrumente, Musikrichtungen und Schwierigkeitsgrade umfassen. Mit seinen über 150.000 Titeln schließt das Verlagsprogramm eine Vielzahl bekannter Publikationen ein: Lehrmethoden wie Alfred`s Basic Guitar, Alfred`s Basic Piano Library, Premier Piano Course, Music for Little Mozarts, Sound Innovations und die Suzuki-Pädagogik, Songbooks von Stars wie Bruce Springsteen, Bruno Mars, Carrie Underwood, Cole Porter, George und Ira Gershwin, Green Day, Katy Perry, Led Zeppelin, The Rolling Stones und The Who sowie Warenzeichen, zu denen Harry Potter, Lord of the Rings (Der Herr der Ringe), The Wizard of Oz (Der Zauberer von Oz), das Rolling Stone Magazine und Billboard gehören.

Kunden und Geschäftspartner von Alfred Music können sicher sein, dass diese neuen Entwicklungen die laufenden Geschäfte in keiner Weise beeinträchtigen werden. Der Hauptsitz bleibt auch weiterhin im kalifornischen Van Nuys ansässig, die Firmen-Niederlassungen verbleiben in New York, Miami, England, Singapur und Deutschland.

Alfred-Music-Peaksware

„Wir freuen uns über die Möglichkeit, noch enger mit Alfred Music auf verschiedenen Ebenen zusammen zu arbeiten,“ sagt Fred Flowerday, Vize-Präsident für Produktstrategie bei MakeMusic. „Unsere Kunden erwarten von uns, dass wir die Inhalte, die SmartMusic bietet, in Breite und Tiefe erweitern. Indem wir unsere Stärken, unser Know-how und unsere Erfahrungen bündeln, entwickeln wir darüber hinaus Rahmenbedingungen, innerhalb derer wir die Zielrichtung für alle Verlagspartner, Komponisten, Lehrer und Musiker vorgeben und den Weg ebnen.“

MakeMusic ist im Besitz innovativer und fortschrittlicher Technologie-Patente, die das Komponieren, Arrangieren, Erlernen und Spielen von Musik unterstützen. Regelmäßige Aktualisierungen und Überarbeitungen sichern der Notations-Software Finale die Position als Industriestandard. Damit ist sie ein verlässliches Werkzeug für Komponisten und Arrangeure auf der ganzen Welt. Mit mehr als einer Million Nutzern und 20.000 Lehrern nimmt SmartMusic die vorderste Position für interaktive Lerntechnologien im Klassenzimmer ein. Und mit der vor kurzem vollzogenen Aquisition von Weezic, einem aufstrebenden Sheet Music Innovator, wird SmartMusic nun überall dort präsent sein, wo auch immer Musiker sich befinden – im Internet, auf Chromebooks, iPads, Macintosh-Rechnern oder PCs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert