“Allez Hop!” – Der erste Deutsch-Französische Entrepreneurship Summit der Kultur- und Kreativwirtschaft in Mannheim


Vom 3. bis 5. April werden im Port25 und den Mannheimer Gründungszentren C-Hub und Musikpark mehr als 300 Akteure der Kultur und der Kultur- und Kreativwirtschaft zum Thema „Digital Cultures in Future“ erwartet.

Das französische Kulturministerium in Paris, die französische Botschaft in Berlin, das Institut Français Mannheim und Startup Mannheim wollen als Initiatoren von „Allez Hop!“ einen wichtigen Beitrag zum Aachener Vertrag leisten und die Vernetzung der deutschen und französischen Kultur sowie Kultur- und Kreativwirtschaft weiter vorantreiben.


Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, ist Schirmherr der Veranstaltung. „Die Kultur- und Kreativwirtschaft gehört zu den innovativsten Branchen“, betont Altmaier. „Sehr gerne übernehme ich daher die Schirmherrschaft für Allez Hop. Das Forum macht die Verbindung von Kreativwirtschaft und Mittelstand sichtbar, fördert neue Kooperationen und leistet einen lobenswerten Beitrag zur Förderung der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Ich wünsche gutes Gelingen und interessante Inspirationen“, so Altmaier weiter.

Auch Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz begrüßt die Initiative und die Intensivierung der Zusammenarbeit im Bereich der Kultur und der Kultur- und Kreativwirtschaft, insbesondere zwischen Mannheim bzw. der Metropolregion Rhein-Neckar und der Region Grand Est in Frankreich. „Es freut mich, dass wir in Mannheim mit Allez Hop einen wichtigen Impuls zur weiteren Vernetzung der Kultur- und Kulturwirtschaftsakteure beider Länder umsetzen können“, sagt Dr. Kurz. „Ein Austausch auf dieser Ebene ist ein weiterer wichtiger Schritt zu einer engeren Zusammenarbeit beider Regionen und Länder“, so Dr. Kurz weiter.

Der erste Kontakt zwischen der französischen Botschaft in Berlin und Startup Mannheim wurde durch den Honorarkonsul Folker R. Zöller hergestellt und erste Überlegungen zu einer gemeinsamen Veranstaltung entstanden bereits Ende des Jahres 2017. „Wir haben festgestellt, dass es vergleichsweise wenige strukturelle deutsch-französische Kooperationen auf der Ebene der Kultur bzw. der Kulturwirtschaft gibt und diese Lücke wollen wir schrittweise gemeinsam mit unseren französischen Partnern schließen“, sagt Christian Sommer, Geschäftsführer von Startup Mannheim.

„Dieser deutsch-französische Summit ist der erste seiner Art und er wird den Kultur- und Kreativwirtschaften in und zwischen unseren Ländern einen wichtigen Impuls verleihen. Davon bin ich überzeugt“, sagt Catherine Briat, Botschaftsrätin für Kultur, Bildung und Hochschulwesen und Leiterin des Institut Français Deutschland.

Unter dem Thema „Digital Futures in Culture“ wird sich das Summit vor allem mit der Frage der digitalen Transformation und der Innovation im Kultur und Kulturwirtschaftsbereich auseinandersetzen. Die Veranstaltung bringt dabei an drei Tagen über 70 internationale Speaker und renommierte Experten zusammen, die in Keynotes, Paneldiskussionen, Workshops und Diskussionsrunden das Thema von ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchten werden. Die zentrale Keynote wird Michela Magas, ihres Zeichens „Woman Innovator of the Year 2017“ der Europäischen Union, halten und zur Zukunft der Kultur- und Kreativwirtschaft und ihrer zentralen Rolle für die Innovationsfähigkeit anderer Branchen sprechen.

Darüber hinaus wird auch ein Cultural Entrepreneur Projekt-Pitch stattfinden, bei dem sich fünf französische Unternehmen und fünf deutsche Unternehmen für ein Preisgeld von je 5.000 € und einer Inkubationsphase im jeweiligen Ökosystem bewerben. Zahlreiche künstlerische Interventionen und ein Empfang in den Reiss-Engelhorn-Museen runden das spannende Programm ab.

Die Konferenzsprache ist Englisch.

Die Teilnahme ist nach einer Online-Registrierung unter https://allezhop.eventbrite.de kostenfrei.

„Ich glaube, dass wir mit der ersten Ausgabe von Allez Hop in Mannheim eine inhaltlich qualitativ hochwertige Konferenz zusammengestellt haben, bei der ich sicher bin, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit neuer Inspiration und auch mit neuem Wissen über Gestaltungspotentiale digitaler Transformation und Innovation im Kultur- und Kulturwirtschaftsbereich nach Hause gehen werden“, sagt Dr. Matthias Rauch, der Leiter der Kulturellen Stadtentwicklung bei Startup Mannheim und Kurator der Veranstaltung. „Natürlich hoffen wir auch, dass durch die Veranstaltung neue Kontakte und vor allem auch neue Kooperationen entstehen werden“, so Dr. Rauch weiter.

Details:
Allez Hop!
Digital Futures in Culture
Zeit: Konferenz 4. – 5. April / 9 – 18 Uhr // Workshops 3. – 5. April
Ort: Port25 / Hafenstr. 25 / 68159 Mannheim
Das vollständige Programm und alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf: www.allezhop.eu

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.