Kann Hazefluid die Veranstaltungsbranche bei Corona Öffnungsstrategien unterstützen?


In den USA wurde vor kurzem durch die EPA (Environmental Protection Agency), das erste und einzige Luftbehandlungssystem „Grignard Pure“ zugelassen, welches mehr als 98% SARS-CoV-2 Viren in der Luft abtöteten kann. Die Behandlung der Luft erfolgt dabei durch speziell vom Hersteller getestete Hazer, welche die notwendigen Spezifikationen erfüllen.

Haze(Bild: VLLV)

Diese werden dabei entweder zentral in der Klimaanlage installiert, können aber auch dezentral genutzt werden. Das spezielle Fluid habe neben seiner Hauptaufgabe – nämlich Viren abzutöten – den Nebeneffekt, dass es auch als „normales“ Hazemedium genutzt werden kann. Spezielle Sensoren messen dabei die Mischungsverhältnisse der Raumluft und sollen damit die Zufuhr regeln.

Einen Proof-of-Concept gab es bereits im New Amsterdam Theatre auf dem Broadway. Ebenso erfolgten auch weitreichende Tests und Analysen u.a. mit der Harvard Medical School oder der Johns-Hopkins-Universität. Grignard auch als OEM Hersteller Nebel und Hazefluid her.

Der VLLV möchte das Thema weiter verfolgen. Die komplette Recherche gibt es auf der Seite des VLLV.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.