NEC und Sharp kündigen Joint Venture an


NEC und Sharp haben sich auf eine Unternehmenskooperation geeignet, in dem die Tochtergesellschaft NEC Display Solutions (NDS) nun mit Sharp kombiniert wird.

NEC Logo(Bild: NEC)

Sowohl Sharp, als auch NDS sind wichtige Firmen in der Herstellung und Entwicklung visueller Lösungen. Das Joint Venture zwischen Sharp und NEC soll es beiden Unternehmen erlauben, auf ihre Stärken zu bauen und die Nachfrage nach Visualisierungslösungen auf dem Weltmarkt zu bedienen.

NDS liefert Videotechnologie und Lösungen für Digital Signage in einer Vielzahl von Geschäftsbereichen. Gleichzeitig ist Sharp bedacht auf die Entwicklung neuer Businessprodukte wie professionelle und kommerzielle Displays, aber auch weiterführender Technologien wie die nächste Generation von 8K UHD Monitoren.

„NEC bietet industrieweit eines der besten Portfolios im Bereich Visualisierungslösungen und mit einer Sales-Strategie, die Beratung in den Vordergrund stellt, wird NEC als vertrauenswürdiger Ratgeber und Provider von Gesamtlösungen wahrgenommen, sagt Hisatsugu Nakatani, President von NEC. „Diese neue Geschäftbeziehung zwischen Sharp und NDS wird unseren Partnern und Kunden noch mehr Vorteile bringen, da wir unsere modernen Portfolios zusammen um eine Reihe an Serviceleistungen erweitern können. Sharp und NDS verfolgen für die Zukunft von Visualisierungslösungen denselben Ansatz: höchste Kundenzufriedenheit durch qualitativ hochwertige Produkte, exzellente Sales-Führung und engagierte Geschäftsbeziehungen.“

„Die Kombination von Sharp’s und NDS‘ internationalen Stärken ist eine Ergänzung für beide Seiten“, sagt Fujikazu Nakayama, Senior Executive Managing Officer von Sharp. „Wir erwarten, dass dieser Vereinbarung mannigfaltige Synergien folgen, wie z. B. das Erschließen von neuen Märkten und eine Geschäftssteigerung in neuen Feldern, u. a. einem 8K+5G Ökosystem. Sharp glaubt, dass die Entwicklung von NDS in Zusammenarbeit mit NEC für ein Wachstum sorgen wird, da es das B2B-Geschäft mehr in den Vordergrund rückt und Verkäufe erweitern soll.“

Vertraglich festgelegt ist, dass NEC 66 % der Eigentumsrechte von NDS an Sharp abtreten wird und dafür 34 % an Aktienpaketen bekommen wird. Aus dem Joint Venture gehen als NEC gebrandete Produkte heraus. Außerdem wird NEC die aus der Geschäftbeziehungen resultierten Produkte und Lösungen an Kunden verkaufen. Der Transfer wird am 01. Juli 2020 abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.