Startup sonible wechselt auf direktes Vertriebsmodell


Das Österreichische Pro-Audio Startup sonible kündigt den Umstieg auf ein direktes Vertriebsmodell an und veröffentlicht einen neuen Webauftritt mit integriertem Webshop.

sonible_logo_RGB_72dpi[1]

Der Umstieg auf ein direktes Vertriebsmodell ermöglicht sonible eine Preisreduktion aktueller Produkte von bis zu 30% und unterstreicht das Anliegen des Gründerteams, den direkten Kontakt mit Kunden weiter auszubauen. „Über den Verzicht auf externe Vertriebspartner, haben wir unser Ohr noch direkter beim Kunden.“ erklärt Geschäftsführer Ralf Baumgartner.

Begleitend zu dieser neuen Vertriebsausrichtung hat sonible einen neuen Webauftritt veröffentlicht (www.sonible.com), der sich an dem neuen Vertriebsmodell orientiert und ab sofort über einen eigenen Webshop für alle Soft– und Hardwareprodukte verfügt.

Auch produktseitig hat sonible auf die Wünsche seiner Kunden reagiert und kündigt mit einer neuen Plugin-Serie namens frei:suite die Veröffentlichung einzelner Bearbeitungsebenen der mehrfach ausgezeichneten Software frei:raum als eigenständige Plugins an. „Im Laufe der letzten Monate haben wir gesehen, dass sich viele unserer Kunden auf eine spezifische Ebene von frei:raum fokussieren.

Über die nun geplanten Auskoppelungen können wir diesen Kunden zukünftig ein Set von schlankeren Tools anbieten, die genau den von Ihnen gewünschten Anforderungen entsprechen. Und das zu einem sehr interessanten Preispunkt.“ meint Peter Sciri, Mitglied des Gründerteams und Softwareentwickler bei sonible. Die Veröffentlichung der Plugin-Serie frei:suite ist für Juni 2016 geplant.

Das Pro-Audio Startup sonible

sonible wurde 2013 von drei Absolventen des zukunfstweisenden Studiengangs Elektrotechnik-Toningeneur in Graz gegründet, um die gemeinsame Erfahrung im Bereich der Live- und Studiotechnik in die Konzeption professioneller Audio-Produkte einfließen zu lassen. Heute konzentriert sich das stetig wachsende Team auf die Entwicklung hochqualitativer Soft- und Hardwareprodukte, die sich laufend an den Wünschen und neuen Herausforderungen des Audio-Marktes orientieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert