Zwölf erfolgreiche Messen im September


Nach fast sechs Monaten Corona-bedingtem Stillstand sind im September wieder größere Messen in Deutschland durchgeführt worden. Insgesamt zwölf Veranstaltungen hätten laut AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft – ohne Probleme und mit gutem Erfolg stattgefunden. Dazu zählten Publikumsmessen mit internationaler und regionaler Ausstrahlung ebenso wie Fachbesuchermessen mit regionalem bis nationalem Einzugsgebiet und internationaler Beteiligung.

Messe-Frankfurt-Exhibition-GmbH_Veranstaltung(Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jean-Luc Valentin)

Rund 180.000 Besucher hätten ihr Interesse an den zwölf Messen im ersten Monat nach dem Neustart dokumentiert. Erwartungsgemäß hätten die Messen jedoch nicht die Aussteller- und Besucherzahlen der Vorveranstaltungen erreicht, so AUMA. Das liege u. a. an der Begrenzung der Besucherzahlen aufgrund der Verordnungen der Bundesländer, an Reisebeschränkungen und der verschlechterten Wirtschaftslage. Dennoch seien viele Aussteller und Besucher mit den Ergebnissen zufrieden und hätten von teilweise überraschend guten Geschäften und Kontakten berichtet. „Das sind ermutigende Signale für die weiteren in diesem Jahr geplanten Messen. Viele Aussteller und Besucher haben auf den Neustart gewartet, um ihr Geschäft wieder in Gang zu bringen. Der Weg in die Normalität ist lang, aber wir kommen vorwärts“, sagt AUMA-Geschäftsführer Jörn Holtmeier.

Nach Angaben des AUMA hätten Aussteller und Besucher die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln akzeptiert. Es habe sich bestätigt, dass die Situation auf einer Messe mit vielen Alltagssituationen vergleichbar sei, etwa mit der in einem Shopping Center, das im Inneren die Grundstruktur einer Messehalle widerspiegele.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.